Ehinger zweimal auswärts gefordert

Die TSG-Handballer sind am Wochenende gleich zweimal gefordert. Am Samstag steht die Reise zum Bezirksliga-Topteam Weingarten an und tags darauf gilt es bei der TSG Leutkirch II den Einzug in die 3.Runde des Bezirkspokals klar zu machen.

Nach zuletzt zwei erfolglosen Spielen erwartet die Ehinger am 6.Spieltag ein Spitzenteam der Bezirksliga. Die Großsporthalle in Weingarten ist alles andere als ein gutes Pflaster für die TSG Ehingen. Der letzte Sieg bei den Welfenstädtern liegt fünf Saisons zurück und war noch zu Landesliga-Zeiten beider Teams. In der abgelaufenen Spielzeit konnte Weingarten sowohl das Heim- als auch das Auswärtsspiel für sich entscheiden und scheiterte wie noch in der Vorsaison in der ersten Runde der Aufstiegsrelegation.

Die Weingartener unterstrichen ihre Ambitionen erneut um den Aufstieg mitzuspielen bereits in den ersten vier Spielen. Lediglich eine Niederlage beim Aufsteiger aus Söflingen mussten sie hinnehmen, ansonsten hielt sich die Mannschaft von Trainer Daniel Kühn schadlos. „Weingarten ist sehr heimstark, verfügt über gute Torhüter und auch einen gefährlichen Rückraum“, so Trainer Werner Pointinger über den Tabellendritten. Besonders der junge Torwart Thomas Nuffer, der nach einem Jahr bei der HSG Friedrichshafen-Fischbach wieder zurück nach Weingarten gewechselt ist, ragt bei den bisherigen Erfolgen der Gastgeber heraus.

Bereits in der vergangenen Saison mussten die Ehinger oftmals verletzungsbedingt auf Spieler verzichten. Das Verletzungspech setzt sich nun auch in dieser Saison fort. Hinter Patrick Vögtlin, Steffen Mantz und Rainer Mall stehen große Fragezeichen. Ob und wie sie einsatzfähig sind, wird sich erst kurzfristig zeigen. „Für uns muss gegen Weingarten alles zusammenlaufen um sie schlagen zu können. Wir brauchen eine herausragende Torhüterleistung, eine Abwehr, die 60 Minuten um jeden Zentimeter kämpft und im Angriff das nötige Quäntchen Glück im Abschluss“, so der TSG-Trainer zu den Siegchancen.

Etwa 15 Stunden nach Abpfiff der Bezirksliga-Partie müssen die TSG-Handballer ein weiteres Mal auf die Platte. In Leutkirch geht es gegen die zweite Mannschaft, die in der Kreisliga B Bodensee nach einem Spiel noch sieglos da steht, um den Einzug in die Runde der letzten 16 im Bezirkspokal. Trainer Pointinger möchte im Pokalspiel besonders den Spielern Einsatzzeiten geben, die bisher weniger zum Zug kamen.