Ehinger zeigen sich verbessert

Auch beim zweiten Auswärtsspiel in Folge mussten sich die Ehinger Bezirksliga-Handballer geschlagen geben. Der TV Weingarten nutzte eine Schwächephase zum Anfang der zweiten Halbzeit routiniert aus und damit verliert die TSG Ehingen mit 24:29 (14:12).

„Der Weg den wir eingeschlagen haben, müssen wir weiter verfolgen und die mannschaftliche Geschlossenheit auch in den kommenden Spielen auf das Parkett bringen. Wir haben gezeigt, dass wir mit jedem Gegner mithalten können, wenn wir unser Potential abrufen“, analysierte Trainer Werner Pointinger die Leistung seines Teams nach dem Schlusspfiff.

Die etwa 75 Zuschauer in der Großsporthalle in Weingarten sahen zum Beginn der Partie ein ausgeglichenes Bezirksligaspiel auf gutem Niveau. Die TSG-Abwehr hatte den gefährlichen Rückraum, der nur selten zur Entfaltung kam, gut im Griff. So konnte sich bis zur 19. Minute keine Mannschaft mit mehr als einem Tor in Führung gehen. Erst als die Ehinger kurze Zeit im Angriff kaum Fehler produzierten, konnte Kapital aus der soliden Abwehr geschlagen werden. Tor um Tor zog man auf 13:10 davon und ging letztendlich mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause.

„In der Abwehr haben wir Weingarten gut kontrolliert und sind im Angriff durch erfolgreich herausgespielte Spielhandlungen zu schönen Toren gekommen. Hervorzuheben ist, dass in jeder Phase ein Spieler dem Spiel den Stempel aufgedrückt hat – das war im Angriff durch Steffen Mantz, Patrick Klöffel und Manuel Latinovic.“, so der TSG-Coach weiter.

Nach der sehr guten Leistung im ersten Durchgang, fielen die TSG-Handballer zum Beginn des zweiten Spielabschnitts in einen Tiefschlaf, von dem sie sich nicht mehr erholten. Die Gastgeber agierten nun giftiger und nutzten kleinere Abstimmungsprobleme aus. Die Welfenstädter wandelten die Zwei-Tore-Führung in einen Vier-Tore-Rückstand (17:21) für Ehingen um. „Der Rest der zweiten Halbzeit verlief wieder auf Augenhöhe, aber den Rückstand konnten wir nicht mehr verkürzen“, sagte Trainer Pointinger.

TSG Ehingen: Reichle, Geyer – Latinovic (5), Mantz (5), Fiesel (4), Klöffel (3), Prang (2), Mingione (2), Dietz (1/1), Kaus (1), Seewald Jr. (1), Klug.

TV Weingarten: Nuffer – Ziegler (10/3), Klingseisen (7/1), Zülke (4), Fonfara (2), Werner (2), Franz (2), Pfau (1/1), Ewert (1), Glatzer, Böttcher, Ströh.