Grandioser Endspurt führt zum Sieg

Handball in Ehingen: Die weibliche B-Jugend um Trainerteam Katharina und Jürgen Prang gewinnt am Samstag, den 05.11.2016, in der Wenzelsteinhalle knapp mit 25:23 gegen den HCL Vogt. Verzichten mussten die Handballerinnen dabei auf Katharina Lehmann und Sandrine Hauff. Verstärkung bekamen die Mädels des Jahrgangs 2000 und 2001 durch Daniela Zel und Franziska Bednarsky aus der C-Jugend.

Die Juniorinnen finden immer besser in die Bezirksligasaison. Nach den ersten zwei Niederlagen in Österreich gegen den HC Hohenems und den HC Lustenau konnte man daheim gegen die JSG Bodensee einen souveränen 24:12 Sieg und am vergangenen Samstag einen 25:23 Sieg gegen den HCL Vogt einfahren.

Dabei startete die TSG langsam und gemütlich ins Spiel. Durch eine offensive 3:2:1-Abwehr wollten die Handballerinnen Bälle in der Abwehr aktiv gewinnen, wurden jedoch durch schwache Beinarbeit öfters überlaufen. Durch gute Angriffsaktionen von Hannah Prang, Lea Brinz und Nathalie Dittrich konnten die Ehingerinnen zwar noch bis zur 15. Minute mit 6:5 führen, im Anschluss kam es jedoch zu mehreren Fehlpässen und Fehlwürfen im Angriff, sodass man bis zur Halbzeit mit 8:12 vier Tore hinten lag.

In der 2. Halbzeit steigerte die TSG von Beginn an ihr Tempo im Angriff, so dass Catharina Rieger, Lea Przywara, Christine Seewald und Hannah Prang gut in Szene gesetzt wurden. Doch auch in der nun defensiven 6:0-Abwehr fehlte die Beinarbeit und das Aushelfen der Mitspielerinnen. Dadurch kam es zu insgesamt sechs 7-Meter Strafwürfen für die Gegner und fünf Zeitstrafen auf Seiten der TSG in der 2. Halbzeit. Trotz teilweiser doppelter Unterzahl konnten die Ehingerinnen dank einer nun glänzenden Torwartleistung von Meta Rettenberger und dem besserem Zusammenspiel im Angriff im Spiel bleiben. Beim Rückstand von 16:20 in der 41. Spielminute nahm das Trainergespann Katharina und Jürgen Prang neun Minuten vor Spielende noch eine Auszeit, um ihre Mädels noch einmal zu motivieren und wachzurütteln!

In den letzten neun Spielminuten riefen die Ehingerinnen endlich ihr Potenzial ab und zeigten den Gästen aus Vogt, was sie können! Dank einer starken Abwehrleistung durch deutlich besserer Beinarbeit und einem sehr schnellem Tempo nach vorne holten die Mädels rapide innerhalb von zwei Minuten zum 20:20 Ausgleich auf. Daraufhin nahm der HCL Vogt noch eine Auszeit, doch die TSG war nun nicht mehr zu stoppen! Durch den grandiosen Endspurt, bei dem Catharina Rieger, Christine Seewald, Lea Przywara und Daniela Zel ihre Mitspielerin Hannah Prang sehr gut ins Spiel brachten, siegte die TSG nach einem überragendem 9:3 Lauf am Ende mit 25:23!

„Das war ein schwieriges und enges Spiel. Ich bin sehr froh, dass unsere Mädels ab der 41. Minute endlich das gezeigt haben, was sie können. Beim nächsten Spiel spielen sie hoffentlich von Beginn an genau so!“, so Trainerin Katharina Prang nach dem Spiel. Die TSG Ehingen ist nun auf dem 5. Tabellenplatz. Nächsten Sonntag gilt es auswärts gegen den Spitzenreiter, die HSG Friedrichshafen/Fischbach.

Für die TSG spielten: Meta Rettenberger (Tor), Hannah Prang, Daniela Zel, Nathalie Dittrich, Lea Przywara, Christine Seewald, Franziska Bednarsky, Catharina Rieger und Lea Brinz.