TSG Ehingen rennt Form hinterher

Auch der 8. Spieltag endet für die Ehinger Handballer ohne zählbares. Beim Tabellenführer Blaustein musste sich die TSG sich mit 20:27 (8:16) geschlagen geben und verbleibt somit auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Bezirksliga Bodensee-Donau.

„Wir waren nicht chancenlos und haben Blaustein das Leben besonders aus dem Positionsspiel sehr schwer gemacht, haben aber in der ersten Halbzeit nicht den letzten Willen und Kampfgeist gezeigt das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen.“, sagte Abteilungsleiter Alexander Seewald nach dem Spiel.

Das Spiel in der Blausteiner Lixsporthalle begann ausgeglichen, jedenfalls bis zum 3:3 in der 8. Minute. Die Hausherren taten sich gegen die TSG-Abwehr aus dem Positionsspiel schwer zum Erfolg zu kommen. Erst als der Oberliga-Erfahrene Tim Graf auf die halblinke Position wechselte, konnten die Blausteiner einfache Tore erzielen. Beim 5:0-Lauf für Blaustein war er gleich vier Mal erfolgreich. Über seine Wurfqualitäten warnte Trainer Werner Pointinger seine Mannschaft bereits vor dem Spiel. „In dieser Phase haben wir zu passiv gegen ihn verteidigt und ein Spieler mit seiner Erfahrung nutzt das eben aus.“

Wie auch schon in den Spielen davor, produzierten die TSG-Handballer im Angriff viele Fehler, was Blaustein konsequent ausnutzen konnte und weiter davon zog. Durch drei technische Fehler am Stück nutzten die Gastgeber ihre zweite Stärke, das Umschalten von Abwehr zu Angriff aus, sodass die Ehinger nach 22. Minuten zum ersten Mal mit acht Toren im Hintertreffen waren. Mit diesem Rückstand ging es dann auch in die Pause.

„In der zweiten Halbzeit haben wir insgesamt noch eine bessere Abwehr gespielt und Blaustein vor Probleme gestellt. Wir haben uns Bälle, die wir im Angriff verloren haben durch ein schnelles Rückzugsverhalten zurückgeholt. Nur konnten wir im Angriff kein Kapital daraus schlagen.“, so Alexander Seewald weiter.

Im zweiten Durchgang konnte Blaustein weder davon ziehen, noch konnten die Ehinger den Rückstand verkürzen. Die Möglichkeiten waren da, wurden allerdings liegen gelassen. „Unterm Strich haben wir das Spiel gegen den Tabellenführer verdient verloren, das Endergebnis fiel hingegen zu hoch aus.“, sagte der TSG-Trainer Werner Pointinger.

Nach nun fünf Niederlagen in Folge haben die Ehinger eine Woche spielfrei, bevor anschließend ein Heimspiel gegen den HC Bodensee ansteht. Eigentlich hätte das Spiel in zwei Wochen bei den Österreichern stattfinden sollen, diesen steht aber keine Sporthalle zur Verfügung, weswegen ein Heimrechttausch vereinbart wurde.

TSG Ehingen: Reichle, Geyer – Latinovic (7/3), Klöffel (4), Mantz (3), Prang (2), Mingione (2), Klug (1), Dietz (1), Kaus, Mall, Seewald Sen.

TSV Blaustein: Reiser, Müller – Graf (6/1), Rukavina (5), Wildt (5), Grasser (3), Weiler (3), Schmid (2), Tress (1), Behr (1), Wieja (1), Reichle, Nusser, Brauchle.