Geyer hält den Heimsieg fest

Im letzten Heimspiel des Jahres sorgten die Ehinger Bezirksliga-Handballer nochmal für ein Highlight in der Längenfeldhalle. Gegen den Tabellenzweiten aus Bregenz konnte man sich in einem bis zum Schluss spannenden Spiel letztlich verdient mit 26:24 (10:13) durchsetzen.

„Wir sind verdient als Sieger vom Feld gegangen und haben das ganze Spiel an den Sieg geglaubt, auch als wir kurz nach der Halbzeit mit fünf Toren zurücklagen.“, sagte Trainer Werner Pointinger erleichtert nach dem Spiel.

Am zweiten Advent trafen die zwei jüngsten Mannschaften in der Handball-Bezirksliga aufeinander. Während die Ehinger mit weniger als 22 Jahren im Schnitt schon ein sehr junges Team sind, waren die Gäste aus Bregenz noch drei Jahre jünger. Zu Beginn der Partie konnte kein Team im Angriff glänzen, dafür stellten die Ehinger eine kompakte Deckung und zogen in der zehnten Minute auf 3:1 davon. Die Österreicher ließen sich davon nicht beeindrucken und glichen in den Folgeminuten aus – so blieb es bis zum 10:10 in der 25. Minute offen. Geistig waren die Ehinger bereits in der Halbzeit, vergaben im Angriff hochkarätige Chancen und ließen sich in der Abwehr durch ein einfaches Sperre mit Absetzen den Schneid abkaufen.

Auch kurz nach der Pause brauchten die TSG-Handballer etwas bis sie sich auf den Angriff der Bregenzer einstellten. Bregenz nutzte die Abstimmungsprobleme in der Abwehr zum 16:11 in der 33. Minute aus und das Spiel schien zu Gunsten der Gäste zu kippen. Wie aber schon in der Woche zuvor, kämpften sich die Ehinger beherzt in das Spiel zurück. Die kämpferische Abwehr stellte die Österreicher vor Probleme, sodass der Vorsprung in der 41. Minute auf ein Tor zusammen schmolz. Zwar konnten sich sie sich nochmal auf drei Tore absetzen, aber die Ehinger waren nun voll im Spiel und zeigten auch den Willen das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Innerhalb von vier Minuten konnte der 21:23-Rückstand in eine 25:23-Führung umgewandelt werden.

Einen großen Anteil am Sieg hatte, der in der Schlussphase überragende, Daniel Geyer im Tor. „Er hat das Tor in den Schlussminuten zugenagelt und brachte damit die Bregenzer zur Verzweiflung.“ Ausgezahlt hat sich auch der Schachzug mit Rückraum Links Steffen Mantz. „Er wurde in der letzten Viertelstunde im Angriff eingewechselt und konnte vier seiner fünf Tore erzielen. Ganz wichtig waren auch die Bälle, die Patrick Klöffel in der Abwehr erkämpft hat.“, so der TSG-Trainer weiter.

Nach dem zweiten Heimsieg in Folge konnten sich die Ehinger in der Tabelle zwar nicht verbessern und bleiben weiterhin auf dem zehnten Platz, allerdings ist nun der Anschluss zum fünften Tabellenplatz, auf dem sich die Weingartener mit nur zwei Punkten mehr befinden, hergestellt.

TSG Ehingen: Reichle, Geyer; Dietz (5/4), Mantz (5), Klöffel (4), Klug (3), Mall (3), Fiesel (2), Mingione (2), Prang (1), Kaus (1), Latinovic, Seewald Jr.

Bregenz Handball: Nagele, Radic; Schnabl (6), Mohr (6), Obwexer (4/1), Jäger (2), Kastner (2), Glaser (2), Recher (1), Popovic (1), Scheible, Adzamija.