Echter Prüfstein zum Rückrundenstart der M2

Am heutigen Samstag empfängt die Zweite den Tabellensechsten TG Biberach 3. Aktuell trennen die beiden Mannschaften 10 Punkte. In der Hinrunde erwiesen sich die Biberacher jedoch als der bis dato schwierigste Gegner für die TSG.

Mit lediglich einem Tor (24:23) konnten die Ehinger das Hinspiel für sich entscheiden. Die TG Biberach 3, gespickt mit ehemaligen Handball-Hochkarätern, hatte dabei trotz der Defizite im Bereich Schnelligkeit auf alle Ehinger Abwehr- und Angriffsformationen eine passende Antwort. Einzig und allein Adnan Bulat bekamen die Biberacher nicht in den Griff, der am Ende den Unterschied ausmachte. Zugleich war es auch das bisher letzte Spiel des Ehinger Spielmachers. Erst ein Muskelfaserriss, nun ein Bänderriss verhindern weiterhin seinen Einsatz.

Dennoch konnten auch die vier darauffolgenden Spiele ohne Bulat allesamt gewonnen worden. Um die makellose Bilanz aufrechterhalten zu können, muss das Team dieses Mal die Schnelligkeitsvorteile besser ausnutzen. Ein Sieg wäre wichtig für das Selbstvertrauen, denn die kommenden vier Spiele muss die Zweite auswärts absolvieren. Anpfiff ist um 16  Uhr in der Wenzelsteinhalle.