Weibliche C-Jugend gewinnt torreiche Partie

Die weibliche C-Jugend der TSG Ehingen Handballabteilung hat ihr Heimspiel am Samstag, den 11.03.2017, gegen die HSG Lonsee-Amstetten mit 37:34 gewonnen und steht somit weiterhin auf dem 3. Tabellenplatz. Die Mannschaft um Trainer Katharina und Jürgen Prang konnte nur mit acht Spielerinnen antreten, da krankheitsbedingt vier Spielerinnen fehlten.

Beide Teams spielten das komplette Spiel über mit hohem Tempo und schlossen die Angriffe zum Teil sehr schnell ab. So war es eine torreiche Partie – 71 Tore in 50 Minuten. Dabei wehrten TSG Torhüterin Celinia Zügn und auch die gegnerische Torhüterin viele gute Würfe ab! Das Spiel des Tabellendritten gegen den Tabellenfünften wurde sehr spannend, sodass die TSG bis zur 22. Spielminute mit nur einem Tor in Führung lag. Dank einem guten Zusammenspiel im Angriff ging es für die Ehingerinnen mit einer 18:16 Führung in die Halbzeit. Daniela Zel, die wegen eines Außenbandrisses noch nicht wieder mitspielen durfte, unterstützte die Mannschaft als Motivations- und Co-Trainer auf der Bank!

In der 2. Halbzeit spielten die Ehingerinnen weiterhin eine offensive Abwehr, bei der schnelle Beinarbeit gefragt war. Dabei konnte Selina Herberger auf der vorgezogenen Position überzeugen, indem sie zwei Bälle abfing und in Gegenstoßtreffer verwandelte. In der 27. Spielminute setzten sich die Ehingerinnen erstmals mit 29:25 durch schöne Treffer der torgefährlichsten Ehingerin, Maria Prang, ab. Franziska Bednarsky ersetzte Daniela Zel als Abwehrchef und zeigte ebenfalls ein tolles Spiel in der Abwehr, bei der sie die Kreisläuferin oft im Griff hatte. Im Angriff erzielte sie sichere Treffer sowohl mit ihrer rechten, als auch mit der linken Hand, sodass die TSG ihre Führung weiter ausbaute (31:26, 40. Spielminute). Bis zum Schluss konnte auch Jule Stiehle noch einige Bälle abfangen, die Carolin Hagmeyer als Chancen im Angriff blitzschnell nutzte. So stand es nach 50 Spielminuten 37:34 für die TSG Ehingen.

Das Trainergespann ist sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Mädels, allerdings fehlt es bei der schnellen Abwehrarbeit noch an Zusammenhalt, sodass man sich gegenseitig gut aushilft. Allerdings beweisen die Ehingerinnen schon seit Saisonbeginn tollen Kampfgeist, da sie häufig nur mit sieben oder acht Spielerinnen antreten können. Zuletzt wurde das Team durch die Verletzungen von Sandrine Hauff und Daniela Zel geschwächt, wobei Daniela ab nächster Woche wieder mit dem Training startet!

Du willst Handball spielen ausprobieren und freust dich auf ein Team mit engen Freundinnen auf und neben dem Spielfeld? Dann schau doch einfach mal vorbei! Das Training findet mittwochs von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr und freitags von 17:00 bis 18:30 Uhr in der Längenfeldhalle für die Mädchen des Jahrgangs 2000 bis 2004 statt.

Für die TSG Ehingen spielten: Celinia Zügn (Tor), Franziska Bednarsky, Carolin Hagmayer, Dana Gaißmaier, Jule Stiehle, Tamara Scharl, Maria Prang und Selina Herberger.