Weibliche B-Jugend unterliegt dem HC Hohenems

Die weibliche B-Jugend der TSG Ehingen Handballabteilung hat ihr Heimspiel am Sonntag, den 12.03.2017, gegen den HC Hohenems mit 24:29 verloren. Dabei konnte die TSG nur mit sieben Spielerinnen antreten.

Die Ehingerinnen mussten ohne Auswechselspielerin gegen die Österreicher antreten. Hinzu kam, dass Franziska Bednarsky am Samstag schon bei der C-Jugend komplett durchspielte und ein tolles Spiel ablieferte, und auch Hannah Prang am Samstag im Spitzenspiel der Damen um den Aufstieg über 50 Spielminuten hinweg eine sehr gute Leistung zeigte. Durch diese Doppelbelastung war es für die Ehingerinnen nochmals schwieriger, jedoch überzeugten beide auch im B-Jugendspiel mit einer starke Leistung!

Die TSG Ehingen spielte eine offensive 3:2:1-Abwehr, bei der sie besonders auf die beste Spielerin der Österreicher, Maureen Mäser, aufpassten. Bis zum 5:9 in der 19. Spielminute hielten die Ehingerinnen mit. Nathalie Dittrich überzeugte in dieser Phase durch schnelle 1:1 Aktionen und erzielte insgesamt drei Treffer für die Ehingerinnen. Dann verletzte sich Lea Brinz bei einer 1:1 Aktion, sodass sie bis zur 2. Halbzeit nicht mehr mitspielen konnte. Die Österreicher um Trainer Roland Ropoli zeigten starkes Fairplay und holten direkt eine Spielerin vom Spielfeld, damit die Teams in Gleichzahl gegeneinander spielen konnten! Durch mehrere technische Fehler im Angriff bauten die Gäste ihre Führung bis zur Halbzeit auf 7:14 aus.

In der 2. Halbzeit spielte Lea Brinz wieder mit, sodass beide Teams wieder alle Positionen besetzten. Christine Seewald machte ein tolles Spiel als Spielmacherin und Lea Przywara, Hannah Prang und Lea Brinz konnten immer wieder durch schnelle 1:1 Aktionen und Rückraumwürfe Treffer für die TSG erzielen. Doch ab der 33. Spielminute beim 13:20 konnten die Ehingerinnen den 7 Tore Rückstand kaum noch verringern. Eine gut aufgelegte Meta Rettenberger hielt einige freie Würfe der Österreicher, darunter auch mehrere Gegenstöße und zwei von zwei 7m-Strafwürfen! Bis zum Schluss und dem 24:29 Endstand kämpften die Ehingerinnen tapfer.

Die Trainer Katharina und Jürgen Prang ist zufrieden mit der Gesamtleistung. Durch die fehlenden Auswechselmöglichkeiten ließ ab Mitte der 2. Halbzeit die Ausdauer und Konzentration nach. Trotzdem hatten die Mädels sehr viel Spaß über das gesamte Spiel hinweg, was auch durch das faire Spiel der Gäste aus Hohenems unterstützt wurde.

Du willst Handball spielen ausprobieren und freust dich auf ein Team mit engen Freundinnen auf und neben dem Spielfeld? Dann schau doch einfach mal vorbei! Das Training findet mittwochs von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr und freitags von 17:00 bis 18:30 Uhr in der Längenfeldhalle für die Mädchen des Jahrgangs 2000 bis 2004 statt.

Für die TSG Ehingen spielten: Meta Rettenberger (Tor), Hannah Prang, Christine Seewald, Lea Przywara, Franziska Bednarsky, Lea Brinz und Nathalie Dittrich.