Ehingen will Revanche

Aus dem Hinspiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Blaustein haben die Bezirksliga-Handballer der TSG Ehingen noch eine Rechnung offen, immerhin hatten sie die Partie mit 20:27 verloren. Die Chance sich für die deutliche Auswärtsniederlage zu revanchieren bietet sich ihnen am Samstagabend um 20 Uhr in der Längenfeldhalle.

„Zurzeit haben wir einen Lauf, was vor allem an unserer immer besser werdenden Abwehrarbeit liegt. Durch die Ballgewinne gelang es uns in den letzten Wochen zu einfachen Toren zu kommen“, sagt Trainer Werner Pointinger. „Daran müssen wir auch gegen Blaustein anknüpfen, wenn wir unsere Serien ausbauen wollen.“

Die Kurven von Blaustein und Ehingen könnten in dieser Saison nicht gegensätzlicher verlaufen. Der Aufsteiger spielte mit 18:4 Punkten nach elf Spieltagen eine überraschend souveräne Hinrunde, wenngleich viele Partien nur knapp gewonnen werden konnten. Für Ehingen lief diese bekanntlich wesentlich schlechter. In der Rückrunde lief es für das Team von Harald Michaeler nicht mehr so gut. Den Platz an der Sonne verspielten sie durch mittlerweile sechs Niederlagen in Folge. Die Ehinger hingegen konnten seitdem letzten Aufeinandertreffen sieben von elf Partien für sich entscheiden, dadurch ergibt sich auch im Hinblick auf die Tabellensituation eine interessante Begegnung.

Mit einem Sieg kann die TSG mit Blaustein die Plätze tauschen und vorübergehend den sechsten Platz einnehmen. Zusätzlich bedeutet ein Sieg, dass man rechnerisch nicht mehr absteigen kann, für den Fall, dass Friedrichshafen aus der Landesliga absteigt. „Wir wissen aus dem Hinspiel, was uns erwartet und wollen zu Hause weiterhin unbedingt gewinnen.“ Dabei will Pointinger den Blausteiner Rückraum in den Griff bekommen. „Wenn uns das wie gegen Lehr gelingt, werden wir das Spiel auch gewinnen“, so Pointinger weiter.

Dem TSG-Trainer steht der gleiche Kader wie in den letzten Wochen zur Verfügung. Lediglich hinter Kreisläufer Fabio Mingione steht noch ein Fragezeichen. „Er hat sich in der ersten Halbzeit am Sonntag in Lehr am Rücken verletzt und ist noch angeschlagen.“ Ob er fit genug ist und eingesetzt werden kann, wird sich kurzfristig am Samstag zeigen. Die Partie gegen Blaustein ist das letzte Spiel des Zwischensprints von vier Spielen. Nach einer vierwöchigen Pause stehen noch zwei Begegnungen in Bregenz und gegen Ravensburg auf dem Programm in der Bezirksliga.