M2 will Relegationsplatz verteidigen

Nach dem wichtigen Sieg gegen den SV Uttenweiler vor drei Wochen muss die M2 noch zumindest eins ihrer verbleibenden zwei Spiele gewinnen, um in die Aufstiegsrelegation zu kommen. Dies soll im besten Fall schon am heutigen Samstag gegen die Gäste aus Lehr gelingen.

Die Zeichen dafür stehen nicht schlecht. Alexander Seewald ist nach einem operativen Eingriff wieder genesen und einsatzbereit. Auch Ivan Neimann steht nach Rückenproblemen wieder zur Verfügung. Sogar Spielmacher Adnan Bulat könnte gegen den Tabellenletzten sein Comeback geben. Es wäre sein erster Einsatz seit Oktober. Darüber hinaus werden auch wieder einige A-Jugendliche mitmischen und die zweite Mannschaft verstärken.

Wieder in voller Besetzung geht die TSG als klarer Favorit in die Begegnung. Auf die leichte Schulter nehmen will die Mannschaft das Spiel dennoch nicht. Vielmehr soll die entspannte Personallage genutzt werden, um ein hohes Tempo zu gehen und das Spiel relativ schnell an sich zu reißen. Es ist auch eine Chance, die verletzten Spieler wieder einzubinden und ihnen Wettkampfpraxis zu verschaffen. Genau diesen Spielern wird es nach langer Pause an Motivation nicht fehlen. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Längenfeldhalle.