M2 qualifiziert sich für die Aufstiegsrelegation

Am Sonntag entschied die „Zweite“ das letzte Spiel der regulären Saison bei der HSG Langenau/Elchingen 3 mit 32:22 für sich. Damit hat das Team die Chance, über die Relegation in die eingleisige Bezirksklasse aufzusteigen.

Zwar hätte die TSG sogar verlieren können, da die Verfolger von der TSG Söflingen 3 bei der SG Ulm-Wiblingen 2 eine 24:18-Niederlage einstecken mussten, darauf konnten und wollten die Ehinger sich aber natürlich nicht verlassen.

Dementsprechend gingen sie von Beginn an zu Werke. Aus einer aufmerksamen Abwehr heraus konnte die TSG sowohl über das Umschaltspiel nach vorne als auch über druckvoll vorgetragene Positionsangriffe Tore erzielen. So zog der Favorit schnell über 2:0 und 8:3 auf 12:5 davon.  Die Langenauer versuchten in der Folge, mit übermäßiger Härte ins Spiel zu kommen, was der Schiedsrichter, der eine ansprechende Leistung zu bieten hatte, zum Glück sofort unterband und ein unnötiges Foul im Gegenstoß mit einer roten Karte ahndete.

Nach der Pause kam Langenau zwar nochmal auf 3 Tore ran, doch Ehingen blieb gelassen und konnte sich in den letzten 10 Minuten wieder deutlich absetzen. Vor allem die A-Jugendlichen Tim Biberacher und Oskar Bachner zeigten in dieser Phase ihr Können und steuerten 5 Tore bei (11 waren es insgesamt).

Das Team freut sich nun auf die Relegation. Diese wird jedoch erst Mitte Mai stattfinden, wenn der Spielbetrieb der höheren Bezirks- und Verbandsklassen abgeschlossen ist. Erst dann steht endgültig fest, gegen wen und in welchem Modus die Entscheidungsspiele ausgetragen werden.